Mit dem Exzenterschleifer polieren

Bosch DIY Exzenterschleifer mit PolieraufsatzKaum ein Gerät ist so zahlreich in deutschen Hobby-Werkstätten vertreten wie der Exzenterschleifer. Zum Bearbeiten von Oberflächen hat sich diese kleine Maschine rasend schnell in die Heimwerker-Herzen gearbeitet. Der Exzenterschleifer ist ein äußerst nützliches Utensil zum Schleifen von Oberflächen.

Besonders beliebt machen ihn seine leichte Handhabung, das geringe Gewicht und der vergleichsweise moderate Anschaffungspreis. Immer mehr Menschen jedoch gehen dazu über, den Exzenterschleifer für eine Aufgabe zu benutzen, die eigentlich dem Poliergerät vorbehalten war. Sie zweckentfremden ihn, um Oberflächen zu polieren. Zumeist geht es dabei um den Lack am eigenen Auto.

Und tatsächlich eignet sich der Exzenterschleifer hervorragend für diesen Zweck und hat sich im Laufe der Zeit als sicherer Ersatz für das Poliergerät etabliert. Das Polieren mit dem Exzenterschleifer erfordert weder kompliziertes Zubehör noch wochenlange Recherche. Nahezu jeder, der ein solches Gerät grundsätzlich bedienen kann, ist auch in der Lage, die Maschine für diesen speziellen Zweck zu benutzen. Völlig unvorbereitet sollten Sie dennoch nicht mit Ihrem Exzenterschleifer auf Ihren Lack losgehen. Natürlich gibt es einige grundsätzliche Faktoren, die es zu beachten gilt, um sicher zu gehen, dass Sie Ihrem Lack nicht schaden, sondern wirklich Gutes tun.

Vorbereitung für das Polieren mit dem Exzenterschleifer

Zunächst einmal ist es dringend erforderlich, die zu polierende Stelle sehr gewissenhaft im Vorfeld mit Wasser zu reinigen. Diese Maßnahme ist deshalb so wichtig, weil Sie andernfalls nicht entfernte Partikel mit der Maschine in Ihren Lack „einmassieren“ könnten. Und wer will schon seinen teuren Lack beschädigen, nicht wahr? Also gilt es, diesen vor der Bearbeitung zu reinigen.

Ein weiterer Punkt, den Sie unbedingt beachten sollten, ist, dass Sie für die Politur eines Autos auch tatsächlich ein Polierkissen verwenden, welches exakt für diesen Zweck konzipiert worden ist. Aufsätze zum Polieren anderer Oberflächen können nicht nur den von Ihnen gewünschten Effekt verhindern, sie können gar den Lack schädigen.

Bosch DIY Exzenterschleifer PolierfilzSollte der Lack, den Sie zu polieren beabsichtigen, zudem übermäßig stark von Kratzern übersät sein, empfiehlt es sich immer, einen sogenannten Polierfilz zum Einsatz zu bringen, um die Oberfläche entsprechend vorzubereiten. Wenn Sie diesen wichtigen Schritt zum Präparieren der Oberfläche abgearbeitet haben, können Sie nun zum eigentlichen Schleifprozess übergehen.

Viele Experten empfehlen hier immer wieder, den Polierfilz nun gegen einen Polierschwamm auszutauschen. Dieser Polierschwamm sollte etwas größer sein, als der Durchmesser des Schleiftellers. In der Regel ragen diese Schwämme etwa einen halben Zentimeter über den Teller hinaus. Dies wird nicht nur toleriert, sondern ist sogar erwünscht, da Sie bei einem Polierschwamm, der den gleichen oder gar einen geringeren Durchmesser aufweist wie der Polierteller, erhebliche Schäden an Ihrem Lack verursachen können.

Wenn Sie alle Vorbereitungen getroffen haben, um mit dem eigentlichen Vorgang des Polierens zu beginnen, können Sie nun ein wenig Autopolitur auf Ihren Polierschwamm auftragen. Achtung! Wenn Sie eine Schleifpaste verwenden, ist es unerlässlich, auf die Eignung für genau diese Oberfläche zu achten. Unterschiedliche Flächen bedürfen unterschiedlicher Behandlung und nur weil Sie eventuell ein Mittel übrig haben, mit welchem Sie vorher eine andere Oberfläche erfolgreich behandelt haben, muss dieses noch lange nicht für Autolack geeignet sein.

  • Richtiges Mittel verwenden
  • Polierschwamm größer als Polierteller
  • Reinigung der Oberfläche mit Wasser

Der Poliervorgang mit dem Exzenterschleifer

Arbeiten Sie sich nun mit niedriger Leistung des Exzenterschleifers vorsichtig Stück für Stück an der zu behandelnden Oberfläche entlang. Meist hinterlässt eine solche Bearbeitung gewisse Rückstände auf der Fläche, in diesem Fall dem Autolack. Diesen Relikten ist für gewöhnlich am sichersten mit einer sogenannten Lammwollhaube beizukommen. Eine Möglichkeit, um diese Rückstände bereits im Voraus zu vermeiden ist das Abwischen der betroffenen Stellen mit einem Lappen, und zwar unmittelbar nach der Bearbeitung. So können sich diese kleinen Nasen gar nicht erst bilden. Ein weiterer positiver Effekt dieser Lammwollhaube ist der damit verbundene Hochglanz-Effekt.

  • Mit niedriger Leistung arbeiten
  • Lammwollhaube zur Nachbearbeitung

Was gibt es beim Exzenterschleifer zu beachten?

Wenn Sie noch nicht über eine solche Schleifmaschine verfügen, sich aber mit dem Gedanken tragen, sich dieses anzuschaffen, sollten Sie Ihre Kaufentscheidung von folgenden Kriterien abhängig machen. Zum einen spielt das Gewicht der Maschine eine große Rolle. Je leichter sie in der Hand liegt, desto einfacher ist die Handhabung und umso länger können Sie sich einer bestimmten Oberfläche widmen, ohne sich eine Sehnenscheidenentzündung einzufangen. Das zweite hauptsächliche Kriterium sollte die angegebene Leistung in Watt sein. Je höher, desto besser lautet die Devise. Vibrationsdämpfung, Geräuschentwicklung, Absaugvorrichtung und auch die Transportbox sowie das mitgelieferte Zubehör gehören zu weiteren Faktoren, die Sie in Ihre Entscheidungsfindung einfließen lassen sollten.

  • Geringes Gewicht
  • Handlichkeit
  • Leistung in Watt
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Sale
Bosch PEX 300 AE Exzenterschleifer mit Polieraufsatz
111 Bewertungen
Bosch PEX 300 AE Exzenterschleifer mit Polieraufsatz
  • Exzenterschleifer PEX 300 AE - Mühelos zur...
  • Mühelose Arbeit dank kompakter und leichter...

Letzte Preisaktualisierung am 23.07.2017 um 16:19 Uhr / Preis kann jetzt höher sein

Bosch DIY Exzenterschleifer Polierfilz
9 Bewertungen
Bosch DIY Exzenterschleifer Polierfilz
  • Geeignet für Holz, Metall, Plexiglas und Stein
  • Durchmesser 125 mm; 1 Stück

Letzte Preisaktualisierung am 23.07.2017 um 16:02 Uhr / Preis kann jetzt höher sein

Das könnte Dich auch interessieren